Ex-Jugoslawien: Streit um das jüngste Referendum der Republika Srpska

 

Die Bewohner der Republika Srbska haben sich in einem Referendum für die Erhaltung des nationalen Feiertages am 9 Januar ausgesprochen. Während dieses Referendum eine verfassungsrechtliche Kontroverse in Bosnien-Herzegownina führte, gibt es auch im Westen unterschiedliche Meinungen über die jüngste Volksabstimmung. Die Kleinstaaten der ehemaligen Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawiens kommen nicht zur Ruhe. Weiterlesen

Schlacht um Syrien zwischen Russland-Fraktion und US-Koaliton – Und Deutschland

 

Russland ist nunmehr seit einem Jahr im Syrien-Krieg ein aktiver Part und derzeit fliegen auf allen ebenen des Krieges regelrecht die Fetzen. Ob auf dem Land, in der Luft oder auf hoher See: Aus dem Bürgerkrieg, der klein anfing ist ein großes Schlachtfeld geworden, der sich auf alle Ebenen der Politik auswirkt. Und Deutschland befindet sich irgendwo zwischen Tauziehen, Tauwetter und Tauroggen. Weiterlesen

Denn sie wissen nicht was sie tun – latente Transatlantiker

 

Zuerst auf E-Paper des Contra Magazins

Es wird viel berichtet über transatlantische Netzwerke wie die Atlantik-Brücke und ähnliche Vereine, wo sich Politiker, Journalisten, Ökonomen vernetzen, um den amerikanischen Einfluss in Europa aufrecht zu erhalten. Mit einigen Ausnahmen handelt es sich hierbei überwiegend um das konservative Klientel, die sich mehr oder weniger offen zum transatlantischen Bündnis bekennen. Aber es gibt auch die neue politische Linke, die weniger offen und eher als nützliche Idioten für die Transatlantiker Partei ergreifen. Manchmal gewinnt man hierbei den Eindruck, dass sie selbst nicht merken, wie sie eine mehr oder weniger gewollte gesteuerte Opposition darstellen, die im Westen gegen den Einfluss aus dem Osten kämpft. Dieses Phänomen begann während den Studentenunruhen Ende der 1960er Jahre, als Dutschke und Konsorten zuerst West-Berlin und dann die ganze Bundesrepublik unsicher machten. Beeinflusst wurde die 68er vor allem durch die Frankfurter Schule, ein Konsortium von westlichen Linken, die während der NS-Zeit ins amerikanische Exil gingen und in den späten 1960er Jahren wieder an Deutschen Hochschulen lehren durften. Die Protagonisten waren Theodor Adorno, Herbert Marcuse, Max Horkheimer sowie Jürgen Habermas die mit der „Kritischen Theorie“ die linken Intellektuellen des Landes beeinflussten. Es war der Beginn einer westlich-marxistischen Bewegung, die sozusagen mit den sowjetischen Intellektuellen konkurrierten und dafür sorgten, dass der Protest nicht von Moskau gesteuert wird.

Weiterlesen

Syrien: Der westliche Lügen-Chor singt im Refrain ein Klagelied auf die „Putin-Orgel“

 

Nachdem die USA und ihre „Koalition der Willigen“ vergangenen Samstag die Waffenruhe verletzt haben, indem sie einen Luftangriff auf die syrische Armee verübten, findet auf diplomatischer und medialer Ebene eine Schlacht statt. Die westlichen Medien bilden gerade eine „Koalition der Billigen“ – der billigen Vorwürfe und Anschuldigungen.

Weiterlesen

„Brisantes Infomaterial gegen Entgelt“ – FSB informiert die CIA über Betrugsmasche

Zwei junge Männer aus Sibirien wollen dem amerikanischen Auslandsnachrichtendienst CIA gefälschtes Informationsmaterial verkaufen. Der Versuch flog auf nachdem die beiden Männer bereits per E-Mail ein entsprechendes Angebot schickten. Das teilte eine Sprecherin des Föderalen Dienstes für Staatssicherheit (FSB) der Nachrichtenagentur RIA Novosti mit, wie die Agenturen TASS und Reuters berichten.

Weiterlesen

Deutsche Mediokratie skandiert demokratische Mängel bei den Russland-Wahlen

 

Es war vorhersehbar, dass die hiesige Leitmedien sich im Info-Krieg gegen Russland auf die Wahl einschießen. Man beruft sich hierbei auf Feststellungen der OSZE-Wahlbeobachter, die Kritik an der Wahl geübt haben. Wie vor fünf Jahren waren solche Berichte für die gesteuerten Oppositionsmedien im Westen eine Steilvorlage für ihr Gesülze um die „gelenkte Demokratie“ in Russland. Weiterlesen

Ukraine-Konflikt: Die Gangart seitens Kiew wird immer ruppiger

 

Aktuell macht die Kiewer Regierung von sich Reden. Besonders Außenminister Pawel Klimkin verschäft seinen Ton gegenüber Kiew und gießt somit weiter Öl ins Feuer. Zudem stehen die operativen Nachrichtendienste aktuell in den negativen Schlagzeilen, nachdem sich der Verdacht auf terroristische Aktivitäten verdichtete. Immerhin versucht eine Frau noch für Tauwetter im Konflikt zu sorgen.

 

Weiterlesen

WikiLeaks: Weltweite Proteste für Julian Assange

Am 19 Juni 2012 erhielt der WikiLeaks-MitbegründerJulian Assange in der Botschaft des Landes Ecuador zu London politisches Asyl. Bis zum 25 Juni finden anlässlich des vierten Jahrestags, weltweit Solidaritäsveranstaltungen statt, nachdem Assange nun vier Jahre von der Außenwelt isoliert ist. Assange und Whistleblower wie Snowden und Manning können dabei auf viele prominente Unterstüzer zählen. Weiterlesen

Künstliche Intelligenz: „Benjamin“ schreibt Science-Fiction-Drehbücher

„Benjamin“ schrieb seine erstes Drehbuch für einen Science-Fiction-Roman. „Benjamin“ ist aber kein Mensch, sondern ein Computer-Programm, dessen evolutinärer Algoritmus in der Lage ist Geschichten selbst zu schreiben. Vor drei Jahren überraschte bereits „Iamus“, ein Computer der klassische Musik „komponierte“ und viele Hörer verblüffte. Weiterlesen